Metamorphosis

Was ist Metamorphosis?

 

Metamorphosis ist eine Methode zur Lösung geistiger Blockaden, welche von dem Engländer Robert St. John entwickelt wurde. Sie basiert auf der Annahme, dass jedes Lebewesen bereits zum Zeitpunkt der Empfängnis und im Verlauf der Schwangerschaft massgeblich beeinflusst wird, und sich diese Einflüsse auf das zukünftige Gefühlserleben und Sozialverhalten auswirken.

 

Blockaden oder Störungen dieser vorgeburtlichen Entwicklung können durch sanfte Berührung der Reflexlinie der Wirbelsäule am Fuß, an den Händen, am Kopf oder auf der Wirbelsäule direkt angesprochen werden, so dass sie sich lösen können.

  

Ziele der Metamorphosis

 

Bei der Metamorphosis geht es um sanfte innere Verwandlungsprozesse, die sich unserem direkten Zugriff entziehen. Innerhalb einer oder mehrerer Sitzungen werden zarte Impulse gesetzt, um gestaute Energien in Fluss zu bringen. Es werden nur feine Veränderungen im Energiesystem angeregt, wodurch Sie allmählich bewusster werden und überholte Verhaltensmuster und Ängste überwinden können.

 

Metamorphosis geschieht absichtslos und in vollem Vertrauen darauf, dass die innere Intelligenz der Seele Ihre nächsten Entwicklungsschritte einleitet, für die Sie bereit sind. Dabei werden nicht Ihre "Störungen" in den Blickwinkel gerückt, sondern Sie als Mensch als vollkommen betrachtet. Innerhalb dieses urteilsfreien Raumes der Metamorphosis können Sie Ihre Lebensziele klarer erkennen.

 

Die metamorphische Methode gleicht Bewusstsein und Handeln aus. Wenn Sie sich zu wenig über das bewusst sind, was Sie tun, so  handeln Sie vielleicht oft überstürzt, was Ihnen viele Probleme bescheren kann. Grübeln Sie aber zu lange über eine Sache nach, werden Sie nie auf einen grünen Zweig kommen, weil Sie Ihre Ideen einfach nicht umsetzen. Durch den Ausgleich wird die natürliche Ordnung wieder hergestellt, so dass Sie bewusst und stimmig zum rechten Zeitpunkt handeln können - und somit Ihre persönlichen Ziele  leichter erreichen können.

 

Autorin: Ruth Haremsa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0