Alltags-Magie I: Manipulation - Menschliches Verhalten ist berechenbar

Magie Manipulation

Statusdenken und Angst machen uns programmierbar

 

Schwarze Magie? Hab‘ ich keine Last mit“ denken Sie. Schließlich sind Ihnen bisher nur wenige charismatische Vampire und dunkle Lords begegnet, die Sie mit dem Todesfluch belegen wollten. Außerdem gibt es für Sie als unbescholtenem Bürger keinen Grund, weswegen Sie sich vor magischen Angriffen fürchten müssten.

 

Einige moderne Ausdrucksformen „luziferischen Bewusstseins“ sind tatsächlich erschreckend plakativ, und wären leicht zu enttarnen. Aber wir sind so überfrachtet mit „Informationen“ und Eindrücken, dass wir uns an diese Einflüsse gewöhnt haben. Und wir haben verlernt, Wichtiges von Überflüssigem zu unterscheiden. Wie die Tanzbären lassen wir uns von Peitschenhieben antreiben und drehen uns im Kreis - zwar immer mit uns selbst beschäftigt, aber doch weit entfernt von dem, was uns wirklich berührt. Wirtschaft, Politik und Medien sind die Hauptaspekte des modernen Lebens geworden, und ihren manipulativen Einflüssen können wir uns nur mit großer Mühe und Bewusstheit entziehen.

Unser menschlicher Hang zur Verehrung materieller Güter, unser Statusdenken und unser Sicherheitsbedürfnis, sind Trumpf-Karten der Dunkelmächte. Denn dies zeigt, dass wir Menschen uns von materiellen Ängsten beherrschen lassen, welche sehr leicht auszunutzen sind. Somit sind die meisten unserer Verhaltensweisen berechenbar und lassen sich spielend leicht programmieren.

 

Der Verstand ist nur Teil der irdischen Persönlichkeit

 

Der Täuschungen gibt es vieler, und vor allem, wenn Sie sich als gebildeten Menschen ansehen, wähnen Sie sich mündig und selbstbestimmt. Sie bemerken nicht, wie Sie zu einem Werkzeug der Schattenwelten werden, wenn Sie versäumen, Ihr Handeln regelmäßig an höheren Werten zu messen - und gegebenenfalls zu korrigieren. Der Wunsch nach persönlichem Glück und Absicherung ist nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium für einen spirituellen Weg. Prüfen Sie sich aber darauf hin, inwieweit Sie Ihre Integrität opfern und abhängig und steuerbar werden, denn dies steht einer Höherentwicklung Ihres Bewusstseins entgegen!

 

Seit jeher berichten Verbrauchermagazine über alltägliche Methoden der Manipulation in der Wirtschaft. Obwohl Ihnen viele bekannt sind, fallen Sie trotzdem auf sie herein. Wenn Sie Ihre natürlichen Warnsignale wie Ihr Bauchgefühl nicht mehr wahrnehmen, haben Sie kaum eine Chance, selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen. Meinen Sie, Ihr „rationaler Verstand“ wäre in dieser Hinsicht die erste Instanz, so befinden Sie sich auf dem Holzweg. Denn Ihr Verstand ist Teil Ihrer momentanen irdischen Persönlichkeit und damit anfällig für EGO-Beeinflussungen und „mentale Angriffe“. Über das Bauchgefühl sind Sie mit der höchsten Instanz in Kontakt, und auf diese können Sie sich immer verlassen - vorausgesetzt, Sie sind offen genug, über die Grenzen eines rein materiellen Weltbildes hinaus zu schauen.

 

Moderne Formen der Alltags-Magie: Prüfen Sie die Quellen!

 

Neben karmisch bedingten, schwarzmagischen Verstrickungen und missbräuchlichen Beziehungen beschränken sich Angriffe heute nicht auf Voodoo-Zauber, den „Bösen Blick“, Flüche und Knebelverträge. Sondern sie erstrecken sich auf sämtliche Bereiche des täglichen Lebens. Sie sind zumeist subtil in den modernen Alltag eingebunden und haben weniger den Einzelnen zum Ziel, als vielmehr die Masse. Sie tarnen sich gern als "Nachrichten" oder kleiden sich in das Mäntelchen „Kultur“. Und es gehört zum Selbstverständnis eines jeden Bürgers, diese Info-Angebote zu konsumieren. Täglich sind Sie also direkt oder indirekt zahlreichen Beeinflussungen Ihrer Gedanken, Gefühle und sämtlicher Sinne ausgesetzt, denen in erster Linie politische Interessen und eigennützige Motive der Schattenwelten zugrunde liegen.

 

Manipulation bedeutet, dass Jemand oder etwas nach dem Willen des Ausübenden beeinflusst wird, und damit wird das Gesetz der Freiheit verletzt, das keine ungebetene Einmischung in die Belange eines anderen gestattet. Wichtig an dieser Stelle: überprüfen Sie sich darauf hin, wann, wo und wen Sie unbewusst "legitimieren", Einfluss auf Sie auszuüben!

 

Psychologie: Die Wissenschaft vom Entwickeln manipulativer Strategien

 

In seriösen Hypnose-Sitzungen werden Ziel und "eingeflüsterte Inhalte" im Vorfeld klar besprochen, die Manipulation/Suggestion ist also vom Empfänger beauftragt worden. Wer ein Kind erzieht, manipuliert es ständig, zumeist in der Absicht, ihm die Regeln des sozialen Lebens zu vermitteln, und es vor Schaden zu bewahren. Die Position der Eltern in der Ordnung des Familiensystems berechtigt und verpflichtet diese dazu, zum Wohle des Kindes dessen Werdegang in gewissem Maße zu steuern.

 

Wie in sämtlichen Bereichen des menschlichen Lebens liegt die Gefahr des Missbrauchs darin, mit welcher Bewusstseinshaltung Wissen angewandt, und welcher Zweck verfolgt wird. Besonders psychisch begabte Personen mit fundierten Kenntnissen der menschlichen Psychologie können hochwirksame manipulative Strategien entwickeln. Denn die „Wissenschaft der Psychologie“ zielt genau darauf ab, menschliches Erleben und Verhalten statistisch zu erfassen, zu analysieren, zu kategorisieren und zu bewerten, um Menschen „optimal“ nach den Interessen der Auftraggeber steuern zu können.

 

Der Zweck heiligt keinesfalls die Mittel

 

Manipulatives Verhalten entspringt dem Glauben an das persönliche EGO als dem Zentrum des Daseins. Wenn die eigenen Zwecke als gerechtfertigt angesehen werden, "heiligt" das jeden Übergriff. Diesem Prinzip folgen Dunkelwesen genauso wie Menschen, die vom „Pfad der Liebe“ abgewichen sind - und dies nicht nur hinter verschlossenen Türen der "Psycho-Sekten". Wirtschaftliche Interessen rechtfertigen scheinbar massenwirksame, aggressive „Gehirnwäsche“-Angriffe über die Werbung. Hier werden nicht nur Ihre Kaufentscheidungen gesteuert, sondern vor allem Ihre ethischen Werte massiv untergraben. Obgleich das Beispiel „Geiz ist geil“ als Werbekampagne eines Elektro-Giganten allmählich abgedroschen ist, so bringt es die Sache doch auf den Punkt: „Raffgierig sein ist sexy“! Wehren Sie sich dagegen, dass diese lieblosen Werte Einzug in Ihren persönlichen "Wertehorizont" halten, sonst finden Sie solche Parolen bald normal!

 

Das Wesen der Verführung: Romantik

 

Viele Menschen, besonders Frauen, haben einen ausgeprägten Hang zur Romantik. Das Wesen der Romantik ist es, verführt werden zu wollen. Dabei ist nicht die Hingabe an sich das Problem, sondern die Frage bedeutend, wem Sie sich ausliefern. Denn Sie bauen Ihre natürlichen Grenzen freiwillig ab, in dem Sie auf Ihr Unterscheidungsvermögen verzichten.

 

Der gesteigerte Erfolg von Vampirbüchern und -filmen z.B. hält seit vielen Jahren an. Diese Filme verwischen das duale Prinzip menschlicher Abgründe von "Gut und Böse" in romantisierender, gewaltverherrlichender Art. "Gut" und "Böse" sind aber keine gleichwertigen Pole einer Einheit, sondern sich gegenseitig ausschließende Gegensätze. Gleichzeitig wird das steigende Interesse an übersinnlichen Themen bedient. Dies beides löst eine Faszination beim Publikum aus, welche beinahe in einer Kollektiv-Lähmung gipfelt, und die Konsumenten regelrecht öffnet für manipulative Einflüsse aus den Dunkelwelten - was Sie besonders psychisch steuerbar, kauf- und konsumbereit macht.

 

Das Bekenntnis zur Quelle schließt Dunkelheit aus

 

Wer "romantische Gewaltfilme" schätzt, hat vielleicht eine unbewusste Affinität zum Dunklen, und sich seiner eigenen "dunkle Seite" noch nicht gestellt. Es kann böse ausgehen, wenn Sie einmal Jemandem „verfallen“, der die Eigenschaften der blutrünstigen Darsteller in sich trägt. Es gibt auch fernab von Mord und Totschlag viele Formen des (energetischen) Missbrauchs, auf die Sie gern verzichten möchten. Und auch andere möchten gern auf das verzichten, das unbewusst vielleicht sogar in Ihnen selbst schlummert.

 

Nur ein klares Bekenntnis zum Licht der Quelle und damit der Ausschluss der Dunkelheit verhindert, dass unser Bewusstsein überschattet wird. Im Moment dieser Entscheidung können wir den "Bösewicht" nicht mehr anziehend finden!

 

Psycho-Druckmittel: Angst

 

Das für Manipulationen am häufigsten eingesetzte psychische Druckmittel ist das Erzeugen von Angst. Denn Angst ist die beste Voraussetzung für negative Manipulation, da Angst Liebe verdrängt und die Verbindung zur Quelle unterbricht. Deswegen ist es so wichtig, dass Sie Ihre persönlichen Themen aufarbeiten. Wenn Sie selbstbestimmt leben möchten, sollten Sie Ursachen und Erscheinungsformen von Angst erkennen und unterscheiden lernen. Und dies nicht nur, damit Sie sich nicht die zehnte Versicherung aufschwatzen lassen. Leider sind diese Methoden auch Bestandteil des Gesundheitswesens. Seitens medizinischer Fachleute wird häufig mit Angst "gearbeitet" - aus wirtschaftlichen Gründen und dem Motiv der Macht. Mit unnötigen, standardmäßigen "Vorsorgeuntersuchungen" gesunder schwangerer Frauen lässt sich sehr viel Geld verdienen, um nur ein Beispiel zu nennen. Wie sämtliche "Wissenschaften" ist auch die Lehrmedizin nicht darauf ausgerichtet, den Menschen in seinem Heilprozess zu begleiten, sondern die Materie zu beherrschen - obgleich es einzelne Vertreter geben mag, denen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen aufrichtig am Herzen liegt.

 

Sich für die liebevollen Aspekte des Daseins entscheiden

 

Es ist nicht meine Absicht, Angst bei Ihnen zu erzeugen, und ich stecke auch nicht im "Drama". Weder wähne ich hinter jeder Ecke das Böse noch prüfe ich jede freundliche Gesten eines Menschen auf Hintergedanken. Ich bemühe mich aber, so bewusst durch das Leben zu gehen, wie ich kann. Und zu meinem Selbstverständnis gehört es, genau hinzuschauen, mutig zu prüfen und mich immer wieder neu für die liebevollen Aspekte des Daseins zu entscheiden. Um frei wählen zu können, müssen wir anerkennen, dass es im Wirkungskreis der Dualität, in dem wir uns auf der Erde befinden, nicht nur das Licht gibt, sondern auch die Dunkelheit, die sich zum Gegenteil des Lichts gemacht hat.

 

Mit offenem Herzen trennt sich die (geistige) Spreu am besten vom Weizen!

 

Lesen Sie weiter Alltags-Magie II: Mediale Angriffe gegen Ihre Integrität

 

Autorin: Ruth Haremsa

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Philipp Horst (Dienstag, 05 August 2014 19:44)

    Wunderbarer Artikel! Ich erwische mich auch des öfteren, wenn ich mich in "durch andere erschaffene Realitäten" ziehen lasse und mich auf die Gesetze Dieser einlasse.

    Als Beispiel dient ein von mir gemachter Fehler im Job. Für mein Selbstverständnis (Meine Realität) nichts Negatives. Werde ich jedoch dafür ins Büro des Chefs zitiert und gemaßregelt (bleibe unbewusst) so zieht er mich in seine Realität (in der der Fehler mich minderwertig macht). Dann nehme ich dieses Gedankengut auf und lebe es selbst. Dieser Angriff kostet Energie, nicht nur um die negative Sichtweise für mich wieder zu löschen.

    Schlimm, wenn die ganze Firma in solchen "Negativ Realitäten" leben und ich mit erheblichem Ebergieaufwand gegensteuern muss, um nicht heruntergezogen zu werden.

    Diese Quellen zu identifizieren und aus dem Leben zu verbannen oder unschädlich zu machen, macht für mich absolut Sinn und erhöht die Lebenskraft und Freude:)

  • #2

    *Cinimod (Dienstag, 03 April 2018 22:06)

    *In einer Welt in der 1% soviel...wie 99% und dieser Eine Prozent keinen nennenswerten Einfluss auf eine Verbesserung der globalen Zustände nimmt (klare Interessen erkannt), muss man leider von schlechteren Absichten,des 1nen Prozents ausgehen. Dieser eine Prozent verbirgt sich jedoch hinter sehr vielen welchem wir Normalbürger ausgesetzt sind. Daher unterschreibe ich 100% ig die Empfehlung jene doch so gut gemeinten medialen Tipps etc. Zu prüfen.Man kann sich gar nicht genug vorstellen welche Kaufkraft ein, in der 1sten. Welt, geborener Mensch für sie wiederspiegelt und welchen perfiden unterschwelligen Suggestionen dieser wohl bis zu seinem ersten Kauf mit 18 ausgesetzt wird. Danke für diesen Blog. Schön das es Menschen gibt die der liebe noch ihrer naturgegebenen größte Bedeutung zuschreiben. Liebe Grüße.