Reiki, die "käufliche Liebe" II: Geistige Gefangenschaft und Missbrauch durch Ritual und Einweihung

Überholte Einweihungsriten und Initiationen

 

Die Zeiten sind vorbei, in denen wir uns auf unserem Weg der spirituellen Erkenntnis von Priestern und ihren mystischen Einweihungs-Ritualen in Orden, Logen und Kirchen abhängig machen müssen.

 

Diese Erfahrungen, die zumeist von Unterdrückung, Manipulation und Angst geprägt sind, gehören in unsere kollektive Vergangenheit, und die entsprechenden Informationen sind in unserem Zellgedächtnis abgespeichert.

 

Zur Zeit sind unter anderem viele Seelen inkarniert, die spirituell sehr weit entwickelt sind, doch auch der vermeintlich "Normalsterbliche" möchte erwachen und sich daran erinnern, dass er ein lichtvolles Schöpferwesen ist, dass sich selbst und seinen inneren Auftrag vergessen hat: die bedingungslose Liebe der QUELLE ALLEN SEINS in sich und durch sich hindurch wirken zu lassen.

 

Gleichzeitig sind die Gegenkräfte hochaktiv, die diesen Prozess vereiteln wollen, damit wir Ihnen als Energiequelle erhalten bleiben. Es ist deshalb Ihre und die Aufgabe jedes einzelnen Menschen, sowohl das ursprünglich in Ihnen angelegte, als auch das über die Jahrhunderte von Ihnen erarbeitete Potential spiritueller Erkenntnis und Heilkraft in sich freizulegen und für die bewusste und positive Umgestaltung des "Spirituellen Weltklimas" nutzbar zu machen. Erinnern Sie sich an Ihre natürlichen Fähigkeiten der übersinnlichen Wahrnehmung, beseitigen Ihre restlichen psychischen Fallstricke und überwinden karmische Hindernisse.

Wichtig in diesem Prozess ist zudem, dass Sie sich auf die „alten“ Werte besinnen. Denn das "Bewusstsein der neuen Zeit" schenkt Ihnen keine Freiheiten und Abkürzungen, sondern erfordert, in hohem Maße (selbst-)verantwortlich zu sein. Deswegen stellen Sie Ihr (spirituelles) Ego besser in den Dienst Ihres Herzens! Ein fühlendes, menschliches Herz ist die wichtigste "Waffe" im Kampf gegen die Dunkelmächte, denn je reiner das Herz fühlt, desto klarer kann der Mensch unterscheiden, und nur das verleiht wirkliche Sicherheit.

 

Vom Wesen einer Einweihung

 

Einweihungen durch geistige Lehrer oder Ihr Höheres Selbst markieren Entwicklungsstufen, die Sie auf Ihrem spirituellen Weg erklommen haben. Diese sind begleitet von einem Zugewinn an Wissen und Erkenntnis. Höhere Einweihungen werden nicht von Menschen vollzogen, und kein Irdischer entscheidet darüber, wann der Zeitpunkt für diese Initiationen gekommen ist. Eine "vorsätzliche" Einweihung zum Beispiel in Reiki kann als „Türöffner“ auf dem Weg der Bewusstwerdung gewisse Dienste leisten. Die Gefahr der Manipulation und Unterwanderung der Prozesse durch Wesen mit unlauteren Absichten ist aber groß. Denn eine solche Einweihung steht nicht unter "göttlichem Schutz", sondern bezieht ihre Energie aus den astralen Welten, wo Täuschung und Manipulation an der Tagesordnung sind.

 

Un-autorisierte Einweihung und Karma

 

Einweihungen sollten - wenn überhaupt - ausschließlich durch erfahrene Menschen mit ethisch einwandfreier Lebensführung vollzogen werden. Und die Anwärter auf eine Einweihung tun gut daran, sich ebenfalls gründlich auf den "neuen Lebensabschnitt" vorzubereiten. Dies sind keinesfalls veraltete Ansichten, sondern ist ein heute noch gültiges Prinzip, welches nicht zuletzt dem (Selbst-)schutz dient. Wenn ein "Lehrer" selbst "unautorisiert" eingeweiht wurde, höhere Werte außer acht lässt und keine ausreichenden Kenntnisse auf dem Gebiet der "Energiearbeit" hat, kann er das Einweihungs-Konzept zwar verkaufen, aber nicht authentisch vermitteln. Auf diese Weise können schädliche Wirkungen noch weniger ausgeschlossen werden.

 

Welche Folgen eine Einweihung im einzelnen mit sich bringt, ist individuell verschieden und kann nicht vollumfänglich auf dem Beipackzettel ausgewiesen werden. Dies ist eine Frage der persönlichen Entwicklung, von Karma und bewusstem Handeln aller Beteiligten. Dazu zählen auch nicht-inkarnierte Bewusstseinsformen. So werden neben körperlichen und aktuellen seelischen Prozessen unter Umständen auch karmisch bedingte Themen angeregt, mit denen Sie sich dann im Rahmen der folgenden Erkenntnis- und Klärungsarbeit auseinander setzen sollten.

 

Verabschieden Sie sich bitte jetzt gleich von der romantischen Vorstellung, Sie könnten mit einer käuflichen Einweihung Ihr Karma löschen, wie manche Anbieter behaupten. Karma-Fragen regelt das „Gesetz von Ursache und Wirkung“, das Kausalitätsprinzip, welches neutral und „gnadenlos“ wirkt, ob Sie daran glauben, oder nicht. Die wichtigsten Faktoren in Bezug auf das Überwinden und den Ausgleich von „Karma“ ist der bewusste Einsatz des freien Willens, eine mögliche Schuldeinsicht und Reue, der Verzicht auf ein „Opferbewusstsein“ sowie das Prinzip der "Göttlichen Gnade". Letztere kann keinesfalls eingefordert oder gesteuert, sondern nur „verdient“ werden.

 

Gefahr bei Verzicht auf energetische Schutzmaßnahmen beim Ritual

 

Mangelt es der Lehrerin oder dem Lehrer an soliden Kenntnissen oder ist sie nicht in der Lage, den Arbeitsraum energetisch zu schützen, in dem die Einweihungen vollzogen werden, so können Fremdenergien eintreten und sich als sehr störend erweisen. Dies ist immer auch abhängig von der geistig-spirituellen Ausrichtung, der Entwicklung und auch des Karmas der beteiligten Personen. So ist es zum Beispiel möglich, dass Jemand unbewusst oder negativ medial begabt ist, und destruktive Energien anzieht oder "mitbringt". Möglicherweise ist ein Lehrer aufgrund ungelöster magischer Verträge daran gebunden, seinen "dunklen Vertragspartnern" Zugang zur Energie seiner Klienten zu verschaffen. Für den Einzuweihenden kann dies bedeuten, dass sein Lehrer, der es eigentlich gut gemeint hat, ihm mangels Selbstklärung schwere Besetzungen zumutet, in dem er ihn "aufschließt" und negativen Wesen Zugang zu seinem Energiesystem verschafft.

 

Den betroffenen Lehrern oder Beratern ist dieser Umstand in den meisten Fällen selbst nicht klar. Allerdings habe ich schon mit Menschen gearbeitet, die diese Problematik bei sich gespürt und aufgrund unbewussten Verantwortungsgefühls ihren beruflichen Erfolg blockiert haben, um möglichst niemandem zu schaden, (was ehrenwert ist, aber nicht die Lösung sein kann)!

Ein ähnliches Problem kann auftreten, wenn in kaum bekannte Systeme anderer Kulturkreise eingeweiht wird, und dies ohne Vorbereitung, Aufklärung und Kenntnis der Sprache (genaue Aussprache und Bedeutung machtvoller Mantren) vollzogen wird. Denn Angehörige Geister für uns fremder Kulturen reagieren oft wütend, wenn man sich ohne Kenntnis und Achtung vor den Gesetzen über nicht legitimierte Einweihung Zugang zu deren internem Mysterienwissen verschaffen möchte. Dies kann von den Wesen, die damit angerufen oder angeregt werden, als Provokation betrachtet werden. Durch unbewusstes, leichtfertiges Rezitieren fremder Mantren spricht man ihnen gegenüber eine Einladung aus, die sie nach ihrer Logik „berechtigt“, in das Energiesystem des Betroffenen einzutreten. Hierdurch sind diese Wesenheiten sehr schlecht zu kontrollieren oder zu entfernen. Neben körperlichen Beschwerden können psychische Irritationen, zum Teil schwere Besetzungen bis hin zu Wesensveränderungen die Folge sein. Vorsicht auch mit "Hauruck-Mediationen" oder Einweihungen über Youtube-Videos à la "Vedisches Feuer-Ritual" und anderem!

 

Löschung von Einweihungen und Symbolen aus Ihrem Energiesystem

 

Meine Funktion als "Reiki-Meisterin" habe ich aus persönlichen Gründen schon seit langer Zeit aufgegeben, da sich System und Energie für mich nicht "sauber" anfühlen. Also führe ich keine Einweihungen oder Einstimmungen mehr durch, sondern konzentriere mich in dieser Hinsicht auf die Löschung von Einweihungen und Symbolen aus menschlichen Energiesystemen. Unter Umständen kann es nämlich notwendig sein, einen zu heftig verlaufenden energetischen Prozess und daraus resultierende Überreaktionen zu stoppen, damit sich das Leben eines "Eingeweihten" wieder beruhigen kann. Auch wenn es nach "seriös" durchgeführten Einstimmungen zu ungewünschten Reaktionen kommen kann, so häufen sich vor allem Fälle von Menschen, die durch missbräuchlichen Umgang mit Reiki und anderen "Heilsystemen" Schaden genommen haben.

 

Mein persönliches Fazit ist, dass inszenierte Einweihungen nicht nur nicht nötig, sondern potentiell schädlich sind. Deshalb möchte ich Sie ermuntern, auf "menschengemachte" Einweihungen, in welches System auch immer, zu verzichten. Wahre Heilkraft kanalisieren Sie, wenn Sie mit Ihrer Seele verbunden sind, die die "göttliche Heilenergie" aus ihrer Verbindung zur QUELLE ALLEN SEINS bezieht. Äußere Einweihungsrituale, Taufen und manche Art von Symbolarbeit binden sie an manipulative Astralwesen, die irgendwann eine Gegenleistung verlangen, und Sie in geistiger Gefangenschaft halten.

 

Wenn Sie in Kontakt mit Ihrer geistigen Führung sind, werden Sie unter Umständen tiefgreifende Einweihungen erleben dürfen, die Sie sich niemals erkaufen können, da dies vom rechten Zeitpunkt und Ihrer individuellen Entwicklung abhängt!

 

Sollten Sie persönliche Klärung wünschen, ist vielleicht das Screening Energiesystem für Sie interessant.

 

Autorin: Ruth Haremsa

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Violandra (Samstag, 15 November 2014 11:57)

    Danke für diesen Artikel.
    Ich fühle schon lange dasselbe. Ich habe den ersten Grad des Usui Reiki 1998 erhalten und hatte nie das Bedürf nach weiteren "Einweihungen". Mir war immer schon klar, dass Einweihungen nicht käuflich zu erwerben sind.
    Ich erlebe eine gewisse Arroganz bei Menschen, die sich zum Reiki-Meister ausbilden lassen.
    Gerade Meisterschaft erlangt man nicht durch monetäre Leistungen. Ich bezeichne diese Verirrungen als spirituellen Kapitalismus.

    Beste Grüße sendet Violandra

  • #2

    Haberlandt (Dienstag, 22 Dezember 2015 15:13)

    Hallo, ich bin geweiht bis zur Reikilehrerin, Ihr obengeschriebenes spricht mich an, ich möchte raus aus diesem "LIchtLiebeUniversumgeschwebe", will vollkommen auf der Erde ankommen, bitte schreiben Sie mir, was ich tun kann:NadineDiana200779@gmx.de(ich bin in Berlin, bzw.z.Zt in Spandau bei Berlin

  • #3

    Andreas (Freitag, 05 Januar 2018 19:29)

    Guter Artikel!
    Unsere "Einweihunge" erhalten wir ganz unspektakulär in unserem Alltag. Wenn wir achtsam sind, bemerken wir sie. Im Fortgeschrittenen Stadium sind sie nicht zu übersehen, die Lektionen und Stufen, die wir meistern. Das bewusste, achtsame Leben und der Wille, an uns zu arbeiten - mehr brauchen wir nicht.