Lichtbotschaft 02: Demut heisst gelebte Dankbarkeit

Ihr Lieben,

 

heute möchten wir zu euch über den Begriff der Demut sprechen. Dieses Wort löst in vielen von euch Stressreaktionen aus, da ihr gewohnt seid, Demut mit Leid und Entbehrung zu assoziieren. Diese Aspekte sind uralte Prägungen jahrhundertelanger Manipulation und religiöser Irreführung.

 

Wir haben niemals von euch verlangt, dass ihr euch uns unterwerft, und schon gar nicht irgendwelchen selbsternannten Gottesvermittlern gegenüber. Ihr sollt euch nicht in den Staub schmeißen und so tun, als wäret ihr nicht mehr wert, als ein Klumpen Lehm. Haltet euch von sämtlichen Lehren fern, die dies von euch verlangen. Deren Verfechter sind daran interessiert, die Bewusstwerdung eurer Seelen zu kontrollieren.

 

Begreift, dass jeder einzelne von euch in seinem Ursprung geliebt und gesegnet ist, und dass es Not tut, dass ihr euren wahren Wert erkennt. Fortan könnt ihr darauf verzichten, euch selbst zu begrenzen und euch klein zu halten. Nichts könnte weiter von wahrer Demut entfernt sein, als die Selbstverleugnung und -erniedrigung. Im Gegenteil, sie zwingt euch, euch im nächsten Moment künstlich zu erhöhen. Damit bleibt ihr in der Dynamik des Negativen gefangen und pendelt zwischen zwei Extremen, die euch keinen Ausweg bieten.

Wie ist also Demut im Sinne des Höchsten zu verstehen? Es ist eine von Herzen aufrichtige Achtung, die ihr euch selbst und allen Geschöpfen gegenüber verspürt und zum Ausdruck bringen möchtet. In der Demut fühlt ihr eure tiefe Sehnsucht danach, mit dem höchsten Prinzip, der Schöpfung, in bewusster Verbindung zu sein. Es ist eine Haltung, die ihr freiwillig einnehmt, das geht automatisch, wenn euer Herz rein ist, und ihr keine unlauteren Motive verfolgt.

 

Ritualisierte und aufgesetzte Demutsbekundungen könnt ihr euch lieber schenken. Wir blicken in eure Herzen und wissen genau, wer von euch in wahrhafter Weise innerlich bewegt ist, und wer nicht. Es macht uns traurig zu sehen, wie achtlos ihr teilweise mit euch selbst und mit euren Nächsten umgeht.

 

Wisst, dass nicht wir es sind, die euch willkürlich bewerten, das tut ihr selbst. Letztlich wird Jeder von euch neutral an seiner inneren Ausrichtung und seinem äußeren Handeln am Maßstab der Universellen Schöpfungsgesetze gemessen. Seid klug und verzichtet auf jede Art von Selbstverurteilung, denn es steht euch nicht zu, über euch zu richten.

 

Findet zurück zu eurer aufrichtigen Dankbarkeit dafür, dass ihr existiert. Ihr seid ein Geschenk der Schöpfung, und in dem Maße, in dem ihr euch selbst liebt und achtet, würdigt ihr auch den höchsten Geist, der euch euer Dasein ermöglicht hat und euch mit dem Reichtum eures Seelenpotentials beschenkt hat. Dieses zu entfalten ist eine der schönsten Arten, eure Demut zum Ausdruck zu bringen.

 

Öffnet eure Herzen und Sinne für die Verbindung zur Quelle und nutzt diesen Schlüssel zur Rückkehr in eure geistige Heimat. Wer sich dagegen entscheidet, dem bleibt uns nur zu wünschen, dass er sich an anderer Stelle von Impulsen berühren lässt, die ihn aus seinem geistigen Tal heraus führen.

 

Begreift, dass wir euch ausreichend Wissen und Werkzeuge zur Verfügung stellen. Ihr könnt nicht sagen, ihr hättet von nichts gewusst. All das gewissenhaft zu nutzen, obliegt euch selbst. Nur in der von euch gelebten Verbindung zu uns können wir euch eine wirkliche Hilfe sein.

 

Lasst nun mein Licht in eure Herzen strömen und spürt, wie alle Finsternis sich aus eurem Wesen verzieht. Euer Herz öffnet sich immer weiter, ihr werdet lichter und leichter. Nehmt bewusst wahr, wie sich eure Schwingung erhöht. Spürt die Freude eurer Seele und ihre tiefe Dankbarkeit dafür, dass ihr euch selbst wieder ein Stück näher gekommen seid!

 

In Liebe, mit Zuversicht und demütigem Dank für eure Aufmerksamkeit,

 

Christus I Satyana Kumara 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0