Lichtbotschaft 07 - Das Strahlen des Selbst

Ihr Lieben,

 

wisst ihr wirklich, wer ihr seid? Oh, nein, das kann kaum Jemand von sich sagen. Ihr habt euch eine Auswahl an Identitäten zugelegt, die ihr je nach Situation bemüht. Ihr giesst euch in Formen, die euch jeweils passend erscheinen, um den äußeren Umständen gerecht zu werden und euch vermeintliche Unannehmlichkeiten vom Hals zu halten. Kaum eine dieser Ausdrucksformen hat mit eurem wahren Wesen zu tun.

 

Unbewusst versuchen die meisten von euch, ihre eigentliche Identität versteckt zu halten. Dafür gibt es mehrere Ursachen. Zum einen leidet ihr unter einer negativen Selbstbeurteilung und versucht fortwährend, eure vermeintliche Schlechtigkeit zu verbergen. Damit steht ihr eurer Selbsterkenntnis mächtig im Weg. Denn das unbewusste Sich-schlecht-Fühlen verhindert, dass ihr euch eure verdrängten Themen ehrlich anschaut und diese löst. Im Schatten eurer selbst entsteht eine Dynamik, die einen inneren Druck erzeugt, dem ihr zu entkommen versucht. So lange ihr aber  die Fluchtbewegung der ehrlichen Innenschau vorzieht, bleibt ihr Opfer dieser selbst erzeugten Dynamik, die euch in eurem geistigen Fortschritt behindert. Ihr zwingt euch selbst in dieses begrenzende Programm und überlagert auf diese Weise dauerhaft das Strahlen eurer Selbst.

 

Ein weiterer Grund, die Selbsterkenntnis zu vermeiden, ist der, dass ihr es umgehen wollt, die Verantwortung für euer Potential zu übernehmen. Ja, ihr habt richtig gehört. Es bedarf des Mutes und der bewussten Eigenverantwortung, sich zu seinen Anlagen, Talenten und Fähigkeiten zu bekennen und diese zu entfalten. Das ist anstrengend, meine Lieben……..aber dies ist letztlich euer aller kosmischer Auftrag, wenn ihr so wollt. Erkennt euch, und macht euch an die Arbeit, dem göttlichen Kern in euch Ausdruck zu verleihen. Deshalb seid ihr hier, ihr mit Begabungen reich Gesegneten!

Begreift, dass es nicht von edler Gesinnung zeugt, sich „bescheiden“ im Hintergrund aufzuhalten und sich selbst zu begrenzen. Dies sind Ausreden, welche auf dem Missverständnis beruhen, dass es gut und richtig sei, sich klein zu halten. Versteht, dass ihr eure Mitmenschen nicht dadurch einschränkt, in dem ihr euch euren Raum nehmt. Passt euch nicht an negative Erwartungshaltungen anderer an und unterwerft euch nicht ihren neidvollen Blicken und pessimistischen Weltanschauungen.

 

Macht euch bewusst, dass ihr individuelle, bewusstseinsbegabte Wesen seid, die ein jedes mit ureigenem Potential ausgestattet wurde, welches es zu entfalten gilt. Sich dieser Herausforderung entgegen zu stellen, in dem ihr euch künstlich begrenzt und an weltliche Normen anpasst, ist eine Form von „Gotteslästerung“. und ihr brecht damit eine ganze Reihe universeller Schöpfungsgesetze.

 

Ihr seid nicht mit einem Leben in einem irdischen Körper beschenkt worden, um ein sinnentleertes Dasein zu führen, das euer wahres Selbst missachtet und verkennt.

 

Kommt nun einen Moment zur Ruhe und verbindet euch mit eurem Herzen. Ihr wisst im Innern, welche eure Qualitäten sind, und wenn es nur eine ist, die ihr im Moment ausmachen könnt. Gestattet euch einen freien, bejahenden Blick auf das, was in euch angelegt ist. Spürt, wie richtig es sich anfühlt, sich selbst für eure inneren Anlagen zu schätzen. Nehmt ein Talent, eine Eigenschaft oder andere Besonderheit eures Wesens in den Fokus und versucht, tiefe Dankbarkeit dafür zu empfinden, dass die Schöpfung euch mit diesem Aspekt gesegnet hat. Jede Furcht davor, selbstverliebt oder egozentrisch zu sein, verfliegt. Denn wenn ihr euch bewusst darüber seid, von wem und aus welchem Grund ihr mit euren jeweiligen Begabungen ausgestattet worden seid, dann findet ihr auch den richtigen Umgang damit.

 

Verankert das neue Stück Freiheit in eurem Herzen, welches ihr erlangt habt dadurch, dass ihr euch wieder einen Schritt aus der Selbstbegrenzung heraus geführt habt!

 

In Liebe, mit Zuversicht und demütigem Dank für eure Aufmerksamkeit,

 

Christus I Satyana Kumara 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0