Lichtbotschaft 12 - Von der Starre ins Fliessen kommen

Ihr Lieben,

 

heute möchten wir zu euch über das Thema Stillstand und Rückschritt im Heilungsprozess sprechen. Denn diese beiden Faktoren können euch auf eurem persönlichen Erkenntnisweg derart bremsen, dass ihr über einen langen Zeitraum die Motivation verliert, an euch zu arbeiten.

 

Damit ihr weiterhin mit voller Entschlossenheit und Kraft eurer Bewusstwerdung zustrebt, möchten wir euch erklären, was es mit diesen Phänomenen auf sich hat, und wie ihr mit ihnen umgehen könnt.

 

Stillstand ist ein Zustand, der anzeigt, dass eure Energie nicht mehr frei fliesst. Ihr seid erstarrt und befindet euch in einem disharmonischen Schwingungszustand. Wenn ihr in eurem Leben nicht weiter kommt, sich die Dinge, die euch belasten, nicht verändern, dann schaut nicht nach außen, sondern in euch selbst hinein. Dort findet ihr die geistigen und emotionalen Blockaden, die es zu lösen gilt. Nur wenn ihr euch diesen zuwendet, sie erkennt und eure darin gefangene Lebensenergie befreit, könnt ihr euch wieder der natürlichen Fließbewegung der Schöpfung hingeben und eure geistigen Prozesse voran bringen, was sich dann auch im Außen bemerkbar macht.

 

Was bringt euch in eine Starre? Es sind viele Aspekte, die dazu beitragen können, dass ihr euch aus dem Fluss des Lebens zurück zieht. Allen voran zu nennen ist die Angst, die euch befällt, wenn ihr euer Vertrauen verloren habt, dass stets für euch gesorgt ist.

Wenn euch Häßliches widerfährt, ihr euch verletzt fühlt, euch übel mitgespielt wird und ihr euren Handlungsspielraum nicht mehr erkennen könnt, dann büßt ihr womöglich euer Vertrauen in die Schöpfung ein. Ihr zieht euch zurück und stellt euch tot. Das klingt sehr dramatisch, doch wir möchten durch diese Beschreibung die Dynamik deutlich machen, der ihr euch in dem Moment hingebt. Denn nur wenn ihr diese versteht, könnt ihr euch bewusst aus einem Zustand der Stagnation befreien.

 

Leben und Erkenntnis erfordern, dass ihr euch entschlossen der harmonischen und natürlichen  Fliessrichtung der Schöpfung hingebt. Wendet euch euren Blockaden mit Abenteuerlust und Unternehmergeist zu. Es sind eure kleinen und großen Herausforderungen, an denen ihr geistig wachsen sollt. Bremst diese nicht aus, sonst verschwendet ihr eure kostbare Lebenszeit.

 

Jetzt fragt ihr euch, wie ihr einen Rückschritt zu beurteilen habt und wie ihr damit umgehen könnt. Was sind denn Rückschritte? Es sind sich wiederholende, möglicherweise leidvolle Erfahrungen, auf die ihr gern verzichten würdet. Aber weshalb wiederholt ihr sie? Weil ihr die darin enthaltenen Erkenntnisse noch nicht vollständig integriert habt.

Ihr konfrontiert euch so lange mit ähnlichen Lernerfahrungen, bis ihr die Muster, Bindungen und karmischen Lektionen darin erkannt und überwunden habt. Das allein ist der Grund für sogenannte Rückschritte.

 

Es ist also müßig und wird der Sache nicht gerecht, wenn ihr jammert, dass sich in eurem Leben nichts ändert. Mit dieser Haltung verfestigt ihr nur eure alten Muster, die ihr so gern loswerden würdet. Beurteilt die Angelegenheiten richtig, und ihr bekommt eine Idee davon, wie ihr kreativ zur Lösung beitragen könnt. Euch wird dann bewusst, welche Schritte ihr sinnvollerweise unternehmen könnt und müsst, um eine Starre und Rückschritte zu vermeiden.

 

Ihr Lieben, es ist nun wieder Zeit, sich bewusst nach innen zu wenden. Spürt in euch hinein und nehmt war, wie ihr von eurer Lebenskraft bewegt werdet. Wie fühlt ihr euch an? Atmet ihr in harmonischen Wellen ein und aus? Wird der Energiefluss an irgendeiner Stelle blockiert? Dann lenkt euren Atem bewusst dorthin und erlaubt den gestauten Energien, sich zu lösen und sich der harmonischen Fliessbewegung anzupassen. Seid mutig und begrüßt auch alle negativen Gedanken, Gefühle und Bilder, die vielleicht in euch aufkommen. Nehmt sie wahr und lasst sie vorbehaltlos durch euch hindurch fliessen; dann könnt ihr sie verabschieden. Je offener ihr seid, desto weniger haltet ihr fest.

 

Nehmt bewusst war, wie es sich anfühlt, im Fluss des Lebens zu sein - und wenn auch nur für diesen Moment. Wisst, dass es an euch ist, euch immer wieder aus der Starre in ebendiese Fliessbewegung hinein zu begeben……so bereitet ihr euch selbst auf die nächste Stufe eurer geistigen Erkenntnis vor, die darauf wartet, von euch betreten zu werden.

 

In Liebe, mit Zuversicht und demütigem Dank für eure Aufmerksamkeit,

 

Christus I Satyana Kumara 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0