Das Gesetz der Gegenwart

Die Wirklichkeit findet im Jetzt statt

 

Der Begriff "Gegenwart" bezeichnet ein nicht genau bestimmtes Zeitintervall zwischen Vergangenheit und Zukunft. Gegenwart ist gleichbedeutend mit "heute" oder "jetzt". Diese Tatsache weist darauf hin, dass die Gegenwart die Zeit ist, in der alle Ereignisse tatsächlich stattfinden.

 

In Anlehnung an das Gesetz der Evolution gibt dies zu erkennen, dass es keine festen Seins-Zustände und kein "für immer“ geben kann. Denn dieses "immer" ist auf den gegenwärtigen Augenblick beschränkt, da alles in Bewegung ist, und sich alles verändern muss.

 

Das Gesetz der Gegenwart oder des gegenwärtigen Augenblicks besagt, dass Ihre persönliche Wirklichkeit im Hier und Jetzt stattfindet, denn nur das Jetzt existiert, und nur der gegenwärtige Augenblick ist real. Nur im aktuellen Moment liegt also der Handlungsspielraum, in dem Sie Ihren freien Willen einsetzen und damit aktiv Einfluss auf Ihren Seelenweg ausüben. Dies geschieht vor allem über den bewussten Umgang mit dem Unbewussten, insbesondere den Gefühlen. Denn das Unterbewusstsein formt die Realität eines Menschen zu 95 %

mehr lesen 0 Kommentare