Lichtbotschaft 22 - Liebe zur Wahrheit

Ihr Lieben,

 

wir möchten heute mit euch über einen bedeutsamen Aspekt der Liebe sprechen - die Wahrheit. Was bedeutet Wahrheit, und wer entscheidet, was wahr ist und was nicht? Die Antwort ist einfach: wahr ist das, was sich nach dem Messen an den Schöpfungsgesetzen als Essenz von etwas offenbart, und durch kein Bemühen verdreht werden kann. Wahr ist das, was bleibt, auch wenn ihr die alten Maßstäbe der Verzerrung, Verneinung und des Leugnens über diese Essenz zu legen versucht.

Wenn ihr euch der Erkenntnis der in euch liegenden Wahrheit versperrt, weil euch der Geschmack zu bitter scheint, dann entscheidet ihr euch gegen die Liebe. Denn die Liebe aus ehrlichem Herzen schliesst die Wahrheit der Schöpfung und der kosmischen Ordnung unbedingt mit ein. Wer von euch die Wahrheit ablehnt, negiert die Liebe. Denn Liebe bedeutet, sich vorbehaltlos dem zu öffnen was ist, und sich eigenverantwortlich zu seinem Denken, Fühlen und Handeln zu bekennen.

 

Den Weg der Liebe - den Christusweg - zu gehen, heisst, dass ihr eure bedingungslose Liebe zur Wahrheit entfaltet und mit freundlichem Herzen bewusst lebt. Erkennt, wo ihr euch selbst im Wege steht und an welcher Stelle ihr auch andere Menschen in eure Lügen verstrickt. Es gibt viele Aspekte in dem, was sich zum Gegenteil der Liebe gemacht hat und sich hierüber definiert; mannigfache Ausdrucksformen der Lüge. Aber es gibt nur eine wahre Wahrheit in jedem Aspekt, der sich dem mutigen, offenen und demütigen Herzen erschliesst.

 

Gebt eure Widerstände auf und versteht, dass wirkliche Liebe das begrüßt, was ist, und nicht ausschliesslich das, wonach ihr euch sehnt oder dessen ihr meint zu bedürfen. So lange ihr in den Projektionen eurer persönlichen Befindlichkeit schwelgt, könnt ihr die Wahrheit dessen, was ist, nicht ertragen. Wir sagen euch an dieser Stelle: macht euch bewusst, wo ihr andere in dieser Haltung unterstützt und sie in ihrer Abkehr bestätigt. Ihr bringt ein unangemessenes Opfer, denn ihr lasst euch damit selbst immer wieder in die alten Felder zurück ziehen, die viele von euch schon längst zu überwinden bereit sind.

 

Traut euch, die Klarheit in euch zu gewinnen und mit Ruhe, Aufmerksamkeit und Bedacht zu handeln. Löst euch von euren Ängsten vor Ablehnung, Konventionsbrüchen und Verlust von (Schein-)harmonie. Wirkliche Harmonie kann niemals hergestellt oder durch Unterdrückung, Verdrehung und Lügen erzwungen werden. Sie entsteht natürlicherweise dort, wo ihr euch in gegenseitiger Achtung begegnet und euch selbst und den anderen in seinen Lernerfahrungen belasst, aus denen ihr alle dann gereift hervorgehen könnt - im Namen der Liebe zum All-Einen und damit zum höchsten Wohl aller Beteiligter.

 

Wir versichern euch,  dass keine noch so schmerzliche Wahrheit über euch selbst zwischen euch und der Schöpfung stehen muss, wenn ihr sie nicht hinter dem Vorhang der Verdrängung haltet, welcher euch von uns trennt. Glaubt es oder nicht: Ihr werdet bedingungslos in eurem Wesen geliebt, und jeder von euch, der sich uns aus freiem und ehrlichem Herzen zuwendet, ist willkommen. Wir sind glücklich über jede Seele, die wieder nach Hause zurück kehrt, doch wir lieben und achten auch euch Seelen, die ihr euch noch in der Abkehr von uns halten möchtet.

 

Bittet darum, dass euch der Weg der Erlösung aufgezeigt werden möge und verantwortet eure Taten. Das neutrale Wirken der Schöpfungsgesetze regelt ihren Ausgleich, und da kommt ihr nicht drum herum. Nichts davon aber schränkt unsere Liebe zu euren Seelen ein, welche immer dieselbe und unangetastet erhalten bleibt.

 

Nehmt unsere Worte tief in eure Herzen auf und lasst den Mut in euch entstehen, sich zu dem zu bekennen, was ist. Aus Liebe zur Wahrheit.

 

In Liebe, mit Zuversicht und demütigem Dank für eure Aufmerksamkeit,

 

Christus I Satyana Kumara

Kommentar schreiben

Kommentare: 0